Corona-Update: behördliche Kontrolle von 3G am Arbeitsplatz in NRW, neue Beschlüsse der Bund-Länder-Konferenz

Angesichts der aktuellen Entwicklungen ist es wieder Zeit für ein kurzes Corona-Update:
 
Arbeitgeber in NRW aufgepasst!
Besonders für unsere Leser:innen aus Nordrhein-Westfalen ist folgende Information wichtig:
Die Landesregierung hat verkündet, die Einhaltung der 3G-Regel, von Hygieneschutzkonzepten und die Umsetzung der Homeoffice-Pflicht in den kommenden Wochen bis Weihnachten schwerpunktmäßig durch die Arbeitsschutzbehörden zu kontrollieren.
Die offizielle Ankündigung der Schwerpunktkontrollen finden Sie hier.

Dem Arbeitgeber droht bei nicht ordnungsgemäßer Kontrolle der 3G-Nachweise ein Bußgeld von mindestens EUR 1.000, Beschäftigte ohne Nachweis zahlen EUR 250. Außerdem kann im Einzelfall eine behördliche Anordnung erlassen werden, mit der Unternehmen zum Homeoffice gezwungen werden.

Es ist davon auszugehen, dass auch die anderen Bundesländer auf stärkere Kontrollen setzen.

Bund-Länder-Konferenz
Wie Sie sicherlich mitbekommen haben, fand heute eine weitere Konferenz der Ministerpräsident:innen statt. Dort wurden zahlreiche Beschlüsse gefasst, die Sie hier abrufen können.
Unter anderem soll die 2G-Regel ausgeweitet werden und inzidenzunabhängig auch im Einzelhandel (mit Ausnahme von Geschäften des täglichen Bedarfs) gelten; außerdem wird es Kontaktbeschränkungen für ungeimpfte Menschen sowie eine Impfpflicht für Beschäftigte in Seniorenheimen und Krankenhäusern geben.